Warum Kreativität fördern?

Leistung ohne Leistungsdruck

Schöpferische Tätigkeit fördert lösungsorientiertes Denken sowie Kompetenzen, die für soziale Interaktion notwendig sind und führt zu hohen Leistungen ohne Leistungsdruck zu erzeugen.

Abstrakte Fähigkeiten und Prozesse werden mithilfe der Kunst sichtbar gemacht.

 

Finden Sie dieses Detail wieder?

Mehrwert für Ihr Unternehmen

Was bringt ein Kunst-Event?

Gut ausgebildete Fachkräfte zu gewinnen und zu halten wird für Unternehmen immer schwieriger. Für Bewerber, insbesondere für hochqualifizierte und ausländische Fachkräfte, ist es entscheidend, was der potentielle Arbeitgeber in Sachen „Work-Life-Balance“ unternimmt. Zufriedene und motivierte Mitarbeiter binden sich stärker an das Unternehmen und sind zudem seltener krank.

 

Laut einer Studie des Fürstenberg Instituts in Hamburg fühlen sich 79 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland in ihrer Leistungsfähigkeit am Arbeitsplatz eingeschränkt. Mitarbeiter, die aufgrund psychosozialer Probleme ihrer Arbeit nicht nachgehen können, kosten die deutsche Wirtschaft jährlich 364 Milliarden Euro.

 

Der Erfolg von Unternehmen wird stark durch kreative und oft querdenkende „Köpfe“ vorangetrieben. Kreativitätsforschung zeigt, dass jeder Mensch in der Lage ist, kreative Leistungen zu vollbringen und dass diese gezielt gesteigert werden können. Dies wirkt sich positiv auf Produktivität und Motivation des Einzelnen, sowie des gesamten Teams aus.

 

Die Arbeitsprozesse sind sehr abstrakt geworden. Die individuelle Förderung der psychosozialen Kompetenzen der MitarbeiterInnen ist notwendig, um auf die komplexen Anforderungen reagieren zu können. Die Fähigkeit Entscheidungen vorausschauend und sicher zu treffen, setzt Vorstellungskraft und Fantasie voraus. Ohne diese Eigenschaften können Folgen, die aus jeder Handlung resultieren, nicht eingeschätzt werden.

 

Während eines Kunst-Events werden Soft Skills eingeübt. Die Gruppe wächst zusammen, man kommt ins Gespräch, lacht gemeinsam, erlebt sich selbst und andere positiv und in einem anderen als dem Arbeitskontext. Bis dahin unbekannte Fähigkeiten werden wahrgenommen und der gegenseitige Respekt steigt.

 

Das kreative Potenzial wird sichtbar. Es entsteht ein Produkt „zum Anfassen“, ein Gesamtwerk, mit dem sich jeder identifizieren und seinen Beitrag sehen kann. Der gesamte Entstehungsprozess von der Idee bis zum fertigen Produkt, sowie die Beteiligung jedes Einzelnen und das Wirken als Team sind deutlich abzulesen.

 

Sich selbst als einen Teil des Ganzen zu erfahren, das eigene kreative Potential zu spüren und dies für sich und andere zu nutzen steigert das Selbstbewusstsein, macht glücklich, gibt das Gefühl der Sicherheit und der Zusammengehörigkeit, erfüllt mit Stolz und bindet an das Unternehmen…